Erinnerung an eine Schmalspurbahn

"Entenköpfer" wurde die Schmalspurbahn genannt, die von 1894 bis 1957 mit einer Geschwindigkeit von
ca. 30 km/h vom Schuttertal durch’s Ried bis ins Hanauerland dampfte.

Die Schienen verliefen in den Ortschaften zum größten Teil auf den Hauptstraßen, sodass Zusammenstöße
mit Fuhrwerken und Federvieh nicht ausblieben, so entstand auch der Spitzname "ENTENKÖPFER".

Das Bähnle war bis in die Zeit nach dem zweiten Weltkrieg einer der wichtigsten Verkehrsmittel in der Ortenau.

Unser Gasthaus steht auf dem ehemaligen Bahnhofsgelände, aus diesem Grund nannten wir es  "Zum Entenköpfer".

Diese Bilder wurden mit freundlicher Genehmigung von der Mittelbadischen Eisenbahngesellschaft zur Verfügung gestellt und unterliegen
deren Copyright. Mehr davon gibt es auf der Bildergalerie von kleinheitz.de zu sehen.